Das Sprachenprofil am ERΛSMUS

Sprachenangebot in der Sekundarstufe I ab der 5. Klasse Latein plus Englisch oder Englisch (Regelklasse) oder Englisch (bilingualer Zweig) ab der 6. Klasse Englisch (Fortführung für Lateinanfänger) Latein oder Französisch als 2. Fremdsprache für Englischanfänger ab der 8. Klasse Französisch, Spanisch als 3. Fremdsprache ab der Jahrgangsstufe 10 italienisch (ab 2017) Latein ab Klasse 5 Neue Wege im Bereich der Fremdsprachenfolge Unter der Kurzformel "Latein + E" gibt es ein interessantes Angebot in der Jahrgangsstufe 5. Schüler/innen, die als Sextaner am ERΛSMUS Gymnasium beginnen, haben wie bisher die Möglichkeit, mit Englisch (Regelklasse bzw. bilingualer Zweig) oder mit Latein als 1. Fremdsprache anzufangen. Diejenigen Schüler/innen, die sich für Latein als Eingangssprache entscheiden, erhalten zusätzlich Englischunterricht. Hierdurch bietet das ERΛSMUS-Gymnasium interessierten Schüler/innen die Möglichkeit, ihre gymnasiale Ausbildung mit Latein als Eingangs-Fremdsprache zu beginnen - ohne die generelle Bedeutung des Englischen als weltweiter Lingua franca außer Acht zu lassen. Die parallel zum Lateinunterricht erteilte Unterricht in Englisch bedeutet außerdem eine Absicherung der Schullaufbahn bei den Schülern, die am Ende der Erprobungsstufe auf die Realschule überwechseln möchten und dort das Fach Latein nicht fortsetzen können. Das in der Vergangenheit in solchen Fällen eine Startbelastung in der Klasse 7 der Realschule darstellende Defizit im Fach Englisch ist dadurch merklich reduziert. Und schließlich: an die in der Grundschule aufgebaute Motivation Englisch zu lernen, wird mit dem Prinzip "Latein plus Englisch" nahtlos angeknüpft, sodass die bereits vorhandenen Kenntnisse und Fertigkeiten in Englisch unmittelbar weiter ausgebaut werden können. Bilingualer Unterrichtszweig Am ERΛSMUS Gymnasium bereichert seit vielen Jahren ein bilingualer Unterrichtszweig (Englisch) das Unterrichtsangebot. Für die bilingualen Klassen der Erprobungsstufe (Klassen 5 und 6) ist die Wochen- stundenzahl im Fach Englisch auf 4 statt 3 (mit jeweils 60 Minuten) erhöht. In den folgenden Jahren werden nacheinander zusätzlich die Sachfächer Erdkunde (ab Klasse 7), Geschichte (ab Klasse 8) und Politik (ab Klasse 9) in englischer Sprache unterrichtet. Für die neu einsetzenden Sachfächer Erdkunde und Geschichte wird die Wochenstundenzahl im ersten Jahr um jeweils 1 Unterrichtsstunde erhöht. Was leistet der bilinguale Unterricht? Förderung der Kommunikationsfähigkeit in der englischen Sprache sprachliche Erschließung von Sachfachbereichen, die im Englischunterricht nicht behandelt werden (Fachterminologie) Intensivierung der landeskundlichen Kenntnisse Erleichterung des Zugangs zu englischen und amerikanischen Hochschulen Vorbereitung auf ein Arbeitsleben in einem zusammenwachsenden Europa Bilingualer Unterrichtszweig in der Sekundarstufe II Stufe 10: Englisch, Erdkunde und Geschichte Stufe 11: Englisch Leistungskurs sowie Erdkunde oder Geschichte Grundkurs Stufe 12: Englisch Leistungskurs sowie Erdkunde oder Geschichte Grundkurs Abitur: Englisch Leistungskurs (1. oder 2. Abiturfach) sowie Erdkunde oder Geschichte Grundkurs (3. oder 4. Abiturfach)