Klassenfahrten in der Jgst. 5 und 7

Die Klassenfahrt in der Jahrgangstufe 7 Die Insel Texel ist mit ihrem 30 Kilometer langen Sandstrand, den malerischen Dörfern und den einmaligen Naturschutzgebieten eine gelungene Abwechslung für die Schüler. Mit dem Fahrrad erkunden sie die ganze Insel und bekommen so die Gelegenheit an zahlreichen Orten und Stationen alles über das Wattenmeer, die Nordsee, die Entstehung der Insel Texel und den Nationalpark „Dünen von Texel“ kennenzulernen. Am Abend gibt es darüber hinaus im Jugend-Hostel (Stayokay) genug Gelegenheiten die Zeit zu vertreiben. Neben einem vielfältigen Sportangebot (Fußball, Volleyball, Basketball, Tischtennis etc.) gibt es noch die Möglichkeit im Gemeinschaftsraum zahlreichen Aktivitäten (Billard, Kicker, Gesellschaftsspiele etc.) nachzugehen. Neben dem ganzen kulturellen und informativen Programm verfolgt die Fahrt aber auch das Ziel, das Gemeinschaftsgefühl und das Verantwortungsbewusstsein der Schüler füreinander zu stärken. So müssen die Schüler u.a. während der Führung im Wattenmeer gemeinsam Aufgaben lösen. Auch beim täglichen Fahrradfahren wird den Schülern schnell klar, dass sie gegenseitig aufeinander aufpassen müssen, damit jeder sicher und heil das Ziel erreicht. Im Rahmen des Wanderkonzepts verbringt die bilinguale Klasse 7D eine Woche in England. Das Reiseziel ist die malerische Stadt Canterbury. Die Schüler sind in Gastfamilien untergebracht, um so schon früh in ihrer bilingualen Schullaufbahn die Möglichkeit zu erhalten, durch die unmittelbare Begegnung in der für sie so wichtigen Fremdsprache praktische Erfahrung zu sammeln. Neben der Sprachförderung erhalten die Schüler Einblicke in das Alltagsleben einer englischen Familie sowie in die britische Mentalität. Die geschichtsträchtige Stadt Canterbury bietet eine große Bandbreite zur Programmgestaltung. Darüber hinaus stellt dieser Standort einen idealen Ausgangspunkt für Tagesausflüge nach London und Dover dar. Vor diesem Hintergrund wird deutlich, dass der Englandaufenthalt der Klasse 7D nicht nur eine wertvolle Facette des bilingualen Unterrichtszweiges darstellt, sondern auch den Schülerinnen und Schülern die einmalige Gelegenheit eröffnet sich eigenständig in einer für sie “unbekannten Welt” einzutauchen.
Die Klassenfahrt in der Jahrgangstufe 5 Bereits nach wenigen Wochen am ERΛSMUS Gymnasium unternehmen die Sextanerinnen und Sextaner eine dreitägige Klassenfahrt nach Simmerath-Rurberg in der Eifel. Das erlebnispädagogische Outdoor-Programm orientiert sich an den sozialen Bedürfnissen der neuen Erasmianer: sich selbst einschätzen, die anderen kennen lernen, Vertrauen aufbauen, Teamstärke erleben, Unterstützung erfahren. Ob gegenseitiges Sichern im Hochseilgarten, abenteuerliche Nachtwanderungen im Wald, der gemeinsame Grillabend oder die Abschlussparty die Klassengemeinschaft wächst in diesen Tagen zusammen. Aus Fremdheit wird Kameradschaft. Neben den jeweiligen Klassenlehrerteams begleiten auch die Mentorinnen und Mentoren die Fünftklässler, sorgen für den Eventcharakter in den Abendstunden und helfen bei kleinen Nöten und größerem Kummer. Während die Programme von professionellen, externen Erlebnispädagogen organisiert und durchgeführt werden, registrieren die Lehrerinnen und Lehrer die sozialen Prozesse und sammeln auf diese Weise wichtige Erkenntnisse für ihre spätere, pädagogische Arbeit.
Klick für mehr Informationen
Informationen - Jugendherberge Texel Informationen - Jugendherberge Texel Informationen - Jugendherberge Informationen - Jugendherberge